Große Marken, kleine Preise!
Kostenloser Rückversand
Umtausch in der Filiale
Kundenservice 0 22 25 / 926 191

{{group.name}}

{{element.name}}
{{element.name}}
Filter zurücksetzen
Mehr zeigen
Weniger zeigen
Schuhtyp
  • {{element.name}} ({{element.recordCount}})
  • {{element.name}} ({{element.recordCount}})
  • Diadora Schuhe

    {{resultCount}} Produkte
    Filtern & Sortieren
    Alle Filter zurücksetzen
    Sortierung
    {{description}}
  • bis
  • Filter anwenden
    • {{record.Manufacturer}} {{record.Title}} {{record.color_mapping}}
      Ähnliche Produkte
      {{#record.flag_new}}
      {{/record.flag_new}} {{#record.flag_bottom}}
      {{/record.flag_bottom}} {{#record.flag_nachhaltig}}
      {{/record.flag_nachhaltig}}

      {{record.Manufacturer}}

      {{record.Title}}

      {{record.color_mapping}}

      {{#record.TPrice}} {{#record.flag_discount}}
      {{/record.flag_discount}}

      {{record.Price}} {{record.TPrice}}

      {{/record.TPrice}} {{^record.TPrice}}

      {{record.Price}}

      {{/record.TPrice}}
    {{caption}} ... {{caption}} {{caption}} {{caption}} ... {{caption}}

    Diadora: Schuhe mit Geschichte

    Es gibt Schuhmarken, die haben eine Wahnsinns-Geschichte hinter sich. Verbunden mit vielen Hochs und Tiefs, mit einer Beinahe-Pleite und einem absoluten Hoch. Solch eine Marke ist Diadora, die auch gern als Adidas Italiens“ bezeichnet wird. Der Grund: Diadora-Schuhe waren in der Vergangenheit im Weltsport unterwegs, wurden von Boris Becker und Ayrton Senna getragen. Doch dann kam alles anders.

    Diadora Schuhe: Der Name steht für Sport, für Bewegung, Dynamik und Erfolg. Einst schrieb man das Jahr 1948, als Marcello Danieli das Unternehmen gründete. Der Schuster legte mit seinen ersten Schuhmodellen den Grundstein für den späteren Erfolg der Firma und so konnte Diadora in den 1950er Jahren zum italienischen Marktführer werden. Dies allerdings noch in der Kategorie Bergstiefel, denn erst danach erfolgt die Diversifizierung auf viele andere Schuharten. Ein Jahrzehnt später begann das Unternehmen mit den Ski-Boots und einigen Neuerfindungen, die auf einen durchaus interessierten Markt trafen. Danach wurden Runningschuhe ins Sortiment aufgenommen, ebenso entwickelten die Designer die ersten Tennisschuhe. Dann – der ganz große Sprung: Olympia 1988 in Seoul. Der kanadische Sprinter Johnson trägt Diadora Schuhe und gewinnt mit ihnen den Weltrekord im 100-m-Lauf. Dieser Höhepunkt in Johnsons Karriere war gleichzeitig das absolute Highlight für Diadora, denn als Johnson wegen Doping disqualifiziert wird, verschwinden auch Diadora Sneaker nach und nach vom Markt und aus dem Bewusstsein der Menschen. Dann geht es geht wieder aufwärts: Diadora Sneaker stehen für Sportgeist und so kämpften sie sich wieder nach oben. Als in 2008 das Unternehmen kurz vor der Pleite steht, übernimmt Mario Moretti Polegato – seines Zeichens nach Gründer des Markenlabels Geox – die Firma in allen Teilen. Von nun an geht es ständig bergauf und sportlich erkämpft man sich die Sanierung. Bis zum heutigen Tag wächst der Umsatz zweistellig, sogar Gewinne werden inzwischen verzeichnet. Dabei sind Diadora Sneaker immer noch der Hauptinhalt des Unternehmens, denn wer bisher sportlich unterwegs war, setzt auch in Zukunft auf den Sport. Nun wird mit Adidas und Puma konkurriert und endlich fährt das Unternehmen einen klaren Kurs. Man misst sich mit den ganz Großen der Sportwelt und hat mit Daniele Meucci einen Langstreckenläufer als Markenbotschafter gewonnen. Und Sie? Wann haben Sie in Diadora-Schuhen Ihren ganz großen Auftritt?

    Diadora, die Lifestylemarke aus Italien

    Diadora-Schuhe sind derart designt, dass sie nicht zwingend nur im Sport zum Einsatz kommen müssen. Wer mag, setzt auf die Schuhe in der Freizeit oder beim Shoppingbummel, beim Spazierengehen oder beim Treffen mit Freunden. Vielseitig und modern kommen die Schuhmodelle der italienischen Marke daher, sind vergleichbar mit den deutschen Spitzenmarken und doch völlig anders. Qualitativ hochwertig – immerhin steht das Markenhaus Geox hinter den Schuhen, die auf Qualität auf der einen Seite setzen und auf der anderen Seite darauf, immer sehr preiswert zu sein. Wobei „günstig“ nicht „billig“ heißt, denn Diadora-Sneaker sind keinesfalls ein Abklatsch der großen Schuhmodelle, die schon deutlich länger und vor allem konstanter im Geschäft sind. Der Hersteller setzt darauf, etwas Eigenes zu schaffen, selbst kreativ zu sein und eine eigene Linie zu finden. Nicht zuletzt ist das ein Grund für den Erfolg der letzten Jahre, die sich auch als Zukunftstrend abzeichnen und bei dem davon auszugehen ist, dass er auch noch einige Jahre anhalten wird. Damen und Herren finden unter den Diadora-Schuhen ihre perfekten Sportmodelle, die über eine dämpfende Sohle ebenso verfügen wie über eine angepasste Form, die den Fuß zu nichts zwingt.

    Günstig Diadora-Schuhe kaufen

    Wir laden Sie ein, hier im Onlineshop des Siemes Schuhcenters nach Ihren Diadora-Schuhen zu suchen, die in Form, Farbe und Funktion perfekt zu Ihren Anforderungen passen. Wählen Sie weiße oder blaue, pinkfarbene oder graue Schuhmodelle aus und setzen Sie diese in der Freizeit ein. Wer die Modelle zum Sport trägt, wird schon bald dazu kommen, auch beim kurzen Gang nach draußen in Diadora-Sneakers unterwegs zu sein. Der Grund: Der Komfort ist unvergleichlich, denn zum einen wird seitens des Herstellers nur auf hochwertige Materialien gesetzt, zum anderen sind die Schuhe extrem leicht und lassen somit jeden Gang zum Vergnügen werden. Sie wollen dazu noch beste Preise? Bitte, auch diese bekommen Sie hier in unserem Shop!